Project Description

Traktor-Ausflug

Unser Lieblings-Cabriolet ist ein Traktor: Der Porsche Standard Typ 218 eignet sich perfekt für eine Landpartie in den Bergen. In Kennerkreisen wird der Oldtimer Rotnase genannt, er hat 2 Zylinder, 20 PS und fährt gemütliche 25 km/h. In einem Radius von ca. 30 Kilometer tuckert Ihr mit detailliertem Roadbook auf den schönsten Sträßchen und Feldwegen quer durch die Wiesen und genießt erstaunliche Ausblicke auf das Allgäu-Panorama.

Der P 218 ist für die Fahrt zu zweit ausgestattet, hat einen Fahrer- und einen stylischen Kotflügel-Sitz. Auf der Ackerschiene ist mit Lederriemen eine Brotzeitkiste verzurrt: prall gefüllt mit leckeren Vorspeisen im Glas, Brettl-Brotzeit, frischem Dessert und „Springinsfeld“, einem fein-duftigen Weißwein aus dem Taubertal ...

Einfach unterwegs anhalten, die Hocker auspacken oder sich mit der Decke in die Wiese pflanzen. Besondere Picknick-Plätze sind im Roadbook vermerkt. Brotzeit und Sprit sind inklusive, Kilometer unbegrenzt, die Fahrzeit ob drei, vier oder fünf Stunden ist ganz Eure Entscheidung.

Traktorfahrt für Zwei € 218

Bei Interesse und für Reservierungen einfach an der SCHLOSSANGER Rezeption melden.

Loading...

Wieskirche

Die Wieskirche im Pfaffenwinkel ist leicht von uns aus erreichbar, allein die 40-minütige Fahrt an den Königsschlössern vorbei ist ein Erlebnis. Die Rokoko-Wallfahrtskirche „Zum gegeißelten Heiland auf der Wies“ wurde 1984 in die Liste der UNESCO-Welterbestätten aufgenommen. In der Landschaft zwischen den Flüssen Lech, Ammer und Loisach, dem südlichen Ammersee und dem Süd-Ende des Starnberger Sees bis zu den Ammergauer Bergen liegen Kirchen und Klöster so eng beieinander wie sonst nirgendwo und erklärt mit wohlwollendem Respekt den Begriff Pfaffenwinkel:

Das Welfenmünster des ehemaligen Prämonstratenser-Klosters Steingaden, das im 18. Jahrhundert den Auftrag zum Bau der Wieskirche erteilte, die ehemalige Klosterstiftskirche in Rottenbuch, das mit dem Europa-Nostra-Preis für besondere Verdienste um das Kulturerbe ausgezeichnete Klosterdorf Polling, die Romanische Basilika in Altenstadt, das Kloster Wessobrunn mit dem Wessobrunner Gebet und die zahlreichen kleinen, herrlich ausgestatteten Dorfkirchen sind mit ihren zahlreichen sakralen Sehenswürdigkeiten ebenfalls einen Besuch wert.

Anreisezeit ab SCHLOSSANGER: 43 Minuten.
ganzjährig geöffnet

Kath. Wallfahrtskuratiestiftung St. Josef - Wies
Wies 12
86989 Steingaden

www.wieskirche.de

Königsschlösser

Weltberühmt: die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Beide Schlösser sind nur wenige Kilometer vom Stadtkern Füssens entfernt und locken jährlich über 1,5 Million Besucher an. Schon im Sommer ist der Schlossbesuch ein Highlight, im Winter nochmal ein ganz besonderes Erlebnis. Die Auffahrt zum Schloss Neuschwanstein mit der Pferdekutsche ist der beste Tipp für Romantiker. Schloss Hohenschwangau erreichen unsere Gäste ebenso in weniger als einer halben Stunde. Dort lässt auch das Museum der Bayerischen Könige die Geschichte der Wittelsbacher hautnah erleben.

Schloss Neuschwanstein

Anreisezeit ab SCHLOSSANGER: 25 Minuten
ganzjährig geöffnet

Ticket-Center Hohenschwangau
Alpseestrasse 12
87645 Hohenschwangau

www.neuschwanstein.de

Schloss Hohenschwangau

Anreisezeit ab SCHLOSSANGER: 25 Minuten
ganzjährig geöffnet

Ticket-Center Hohenschwangau
Alpseestrasse 12
87645 Hohenschwangau

www.hohenschwangau.de

Loading...

Kloster Rottenbuch

Das Kloster Rottenbuch und die dort ansässigen Chorherren bestimmten das kirchliche und weltliche Leben im Ammertal und Werdenfelser Land bis zur Säkularisation 1803. Von der bald nach der Gründung errichteten Kirche hat sich das basilikale Schema erhalten, trotz Änderungen im 18. Jahrhundert wirkt noch immer die mittelalterliche Raumidee.

Ungewöhnlich für den bayerischen Raum ist die Anlage eines kreuzenden Querhauses und die Freistellung des Turms. Die Fresken der Innenausstattung gehören zu den besten Arbeiten Matthäus Günthers. Die überreiche Stuckierung scheint alle anderen Architekturformen zu verdrängen, die Idee des bayerischen Kirchenrokoko ist optimal verwirklicht. Die Fahrt zum Kloster über die romantische Straße lässt sich perfekt mit dem Besuch der Wieskirche, Kloster Ettal oder den Schlössern verbinden.
Anreisezeit ab SCHLOSSANGER: 47 Minuten
ganzjährig geöffnet

Kloster Rottenbuch
Klosterhof 42
82401 Rottenbuch

www.rottenbuch.de

Kloster Ettal

Kaiser Ludwig der Bayer gründete 1330 das Benediktinerkloster Ettal, Fertigstellung der Kirche war im Jahre 1370 nach 40-jähriger Bauzeit. Mit der frommen Gelöbnisstiftung waren praktische Zwecke verbunden, wie die Sicherung der Verkehrswege, die Erschließung der Gegend und die Errichtung von Stiftungen. 1710 fungierte das Kloster Ettal als Ritterakademie und war eine der bedeutendsten höheren Schulen dieser Zeit. Nach einem Großbrand und Zerstörung wird die Klosteranlage zu der noch heute erhaltenen Form durch den Hofarchitekten Enrico Zucalli umgestaltet.

Der Zentralbau mit 12-eckigem Grundriss beeindruckt vor allem durch die herausragende Stuckdekoration von Johann Baptist Zimmermann und Johann Georg Üblherr sowie durch das Deckenfresko. Die 1747 von J. J. Zeiller ausgemalte Sakristei gilt bis heute als die schönste Rokoko-Sakristei Süddeutschlands.
Anreisezeit ab SCHLOSSANGER: 1:05 Stunden
ganzjährig geöffnet

Kloster Ettal
Kaiser-Ludwig-Platz 1
82488 Ettal

www.kloster-ettal.de

Kempten (lat. Cambodonum)

Kempten ist eine perfekte Stadt zum Shoppen, und in vielerlei Hinsicht ein Highlight für Kultur und Geschichte. Die älteste schriftlich erwähnte Stadt Deutschlands ist noch heute als römische Provinzhauptstadt gut erkennbar: Tempelbezirk, kleine Thermen, Forum mit Basilika … Der Archäologische Park gibt in seiner Begleitausstellung mit einzigartigen Funden einen spannenden Einblick in den Lebensalltag vor zwei Jahrtausenden ...

von der Verehrung heidnischer Götter über antike Baukunst bis hin zur Badekultur im römischen Imperium am Hochufer der Iller.

Anreisezeit ab SCHLOSSANGER: 32 Minuten
Geöffnet 1. März bis 30. November, Dienstag bis Sonntag, 10-17 Uhr.
An Feiertagen auch montags geöffnet.

Archäologischer Park Cambodunum (APC)
Cambodunumweg 3
87437 Kempten

www.kempten.de/archaologischer-park-cambodunum-2051.html

Brauereiführung

Der Braugasthof Falkenstein in Pfronten-Ried ist eine kleine Brauerei, und umso intensiver ist diese Führung. Mit Wissen, Verstand und Witz erläutert der Braumeister Stefan Rottenbucher die große Kunst des Bierbrauens. Die anschließende Bierprobe lässt sich mit einem zünftigen Weißwurst-Essen verbinden. Bei rechtzeitiger Anmeldung planen wir ab 6 Teilnehmern diesen sehr informativen Event.

Braugasthof Falkenstein
Allgäuer Straße 28
87459 Pfronten

www.braugasthof-falkenstein.de

Zugspitze

Die Zugspitze ist mit 2.962 m der höchste Berg Deutschlands und einer der Parade- Aussichtsberge der Alpen. Bei gutem Wetter genießt man den 4-Länder-Fernblick in die Zwei- und Dreitausender – und den einzigen Viertausender der Ostalpen.

Direkt auf den Gipfel gelangt man von Ehrwald aus mit der Tiroler Zugspitzbahn. Bereits die Auffahrt in den 100-Personen fassenden Panorama-Kabinen ist ein Erlebnis. Nahezu lautlos gleitet man den Berg empor und überwindet dabei einen Höhenunterschied von 1.725 m in nur 10 Minuten.

Wer die winterliche Fernsicht auch beim Skifahren genießen möchte, ist auf dem Zugspitzplatt besonders gut aufgehoben. Die Höhe und der Gletscher garantieren für Schneesicherheit während der gesamten Wintersaison.

Auch von Garmisch-Partenkirchen gelangst Du auf die Zugspitze: entweder, indem man erst die Bahn nimmt, oder direkt vom Eibsee mit der 2018 neu in Betrieb genommenen Zugspitzbahn.

Anreisezeit Ehrwald ab SCHLOSSANGER: 51 Minuten
Ganzjährig geöffnet, die Bahnen nach oben fahren zu unterschiedlichen Zeiten. Achtung bzgl. der Revisionszeiten!

Tiroler Zugspitzbahn
Obermoos 1
6632 Ehrwald
Österreich

www.zugspitze.at

Anreisezeit Garmisch-Partenkirchen ab SCHLOSSANGER: 1 STUNDE 6 Minuten
Seilbahn Zugspitze
Am Eibsee 6
82491 Grainau

www.zugspitze.de