Newsletter
25. November 2009

Umsatzsteuerthematik 7%

4 Sterne Superior Wellnesshotel & Berghotel im Allgäu

Umsatzsteuerthematik 7% Senkung der Umsatzsteuer

Dies gönne ich als bekennender Geniesser wirklich jedem, nur den Grund dafür stellte ich schon zu diesem Zeitpunkt in Frage. Inzwischen werde ich täglich gefragt wie wir unsere Preise senken, was wir mit dem stattlichen Gewinn von 12% machen, und was wir doch für ein Glück hätten…

Dazu erlauben Sie mir folgende Punkte aufzuzählen:

  • die Senkung der Mehrwertsteuer ist ein Bestandteil des Koalitionsvertrages
  • es gibt noch keinen konkreten Gesetzentwurf der abstimmungsfähig ist
  • es gibt noch keine Abgabenordnungen
  • es gibt noch keine Bewertungsrichtlinien
  • die geplante Reduzierung ist auf den Logisumsatz ohne Frühstück bezogen
  • der Bundestag hat noch nicht darüber entschieden
  • der Bundesrat als die Ländervertretung kann noch nicht entschieden
  • die Ländervertretungen sind sehr negativ auf dieses Thema eingestellt

Bei so vielen offenen Punkten ist es, aus meiner beschränkten politischen Sichtweise, nicht nachvollziehbar wie dieses Gesetz per 1.1.2010 in Kraft treten soll.

Natürlich ist eine Senkung der MWSt aus unternehmerischer Sicht wünschenswert und notwendig. Ich habe große Hochachtung vor unseren Verbänden und den Kollegen die sich dafür eingesetzt haben und auf die Straße gegangen sind. Wie auch immer die Entscheidung ausgeht, Sie können versichert sein dass wir mit eventuell zu erwartenden finanziellen Vorteilen folgendermaßen verfahren werden:

  • Wir investieren in die Qualität unseres Hauses
  • Wir investieren in Dienstleitung
  • Wir investieren in Mitarbeiter

Diese nachhaltigen Versprechungen hören sich vielleicht honorig an, sind aber Grundsätze nach denen wir schon seit Jahren unser Geschäft betreiben. Für Sie bedeutet dies auch für 2010, dass Sie wieder einiges Neues zu erwarten und die gewohnt hohe Dienstleistung bei uns auf der Alp genießen können.

Sollte sich das Blatt doch noch zum Guten wenden, könne Sie sich auf noch mehr Neues freuen.

Bis bald auf der Alp